Erweiterte Suche
بازدید
11241
Aktualisiert am: 2011/04/17
Zusammenfassung Fragestellung
Eine Frau, die in ihrem Erdenleben ein zweites Mal heiratet, wird im Paradies die Gattin welchen Gattens sein?
Frage
Eine Frau, die in ihrem Erdenleben ein zweites Mal heiratet, wird im Paradies die Gattin welchen Gattens sein?
Eine kurze
Diese Frage hat keine Kurzantwort, bitte auf  – Ausführliche Antwort - klicken
ausführliche Antwort

Bezüglich der Situation von Mann und Frau, die in ihrem Erdenleben miteinander verheiratet waren, kann folgendes angenommen werden:

1-     Beide kehren ins Paradies ein

2-     Die Gattin kehrt ins Paradies ein, der Gatte fällt der Höllenverdammnis anheim

3-     Der Gatte kehrt ins Paradies ein, die Gattin fällt der Höllenverdammnis anheim

4-     Beide fallen der Höllenverdammnis anheim

5-     Die Gattin wird mit ihren Gatten zu den Paradieslern gehören

6-     Der Gatte wird mit seinen Gattinnen zu den Paradieslern gehören

Im erstgenannten Fall ist ihre Wahl entscheidend. Das heißt, wenn der Mann höheren Niveaus ist und sich für die die Frau entscheidet beziehungsweise, wenn die Frau höheren Niveaus ist und sich für den Mann entscheidet, werden sie zueinander finden. Dies geht aus einer Imam Ssaadeq (a) betreffenden Rewaayat hervor, welcher erklärte: „Wenn im Paradies der Mann höheren Niveaus ist als die Frau und er sie wählt, wird sie seine Gattin, und wenn die Frau höheren Niveaus ist als er und ihn wählt, wird sie seine Gattin sein.“[1]

Bezüglich der zweiten, dritten und vierten Annahme ist zu sagen, dass sie entweder beide der Höllenverdammnis anheimfallen oder nur einer von ihnen. Jemand, dem der Zugang zum Paradies verwehrt ist, kann nicht mit seiner im Paradiesseienden Gattin bzw. seinem dort befindlichen Gatten zusammen sein. Und was die sechste Annahme betrifft, nun, auch hier kann in Berücksichtigung der eben genannten Rewaayat der Mann, falls er höheren Niveaus ist, seine Gattin bzw. Gattinnen wählen.

Und nun zur fünften Annahme, um die es bei der gestellten Frage geht: Erfreulicherweise wird sie in unseren Rewaayaat erörtert. So fragte zum Beispiel Omm e Ssalameh, die geehrte Gattin des Gesandten Gottes (saa) ihn: „Wenn eine Frau in ihrem Erdenleben mehrere Gatten hatte und sie alle ins Paradies einziehen, wessen Gattin wird sie dann?“ Der Prophet (saa) antwortete:„O Omm e Ssalameh, den, der hinsichtlich Gesinnung und Moral der beste von ihnen ist, wähle! Wähle den, der zu seiner Familie besser war; denn eine gute Gesinnung und Moral gereicht im Diesseits und Jenseits zum Wohle.“[2] Die Frau kann also den ihrer Gatten wählen, den sie möchte.

Allein diese Rewaayat ist eine ausreichende Antwort auf die eingangs zitierte Frage.



[1]Madschlessi, „Bihaar ul anwaar“, B. 8, S. 105, Druck: Beirut

[2]Gleiches, s. 119

Q Übersetzungen in andere Sprachen
نظرات
تعداد نظر 0
Bitte geben Sie den Wert
مثال : Yourname@YourDomane.ext
Bitte geben Sie den Wert
<< مرا بکشید
لطفا مقدار کد امنیتی را صحیح وارد نمایید

Kategorien

random questions

  • Was sind die Regelungen (Weisungen)für den kranken Reisenden?
    8727 Islamische Rechtsvorschriften
    Diese Frage hat keine Kurzantwort, bitte auf – Ausführliche Antwort – klicken. ...
  • Eine Frau, die in ihrem Erdenleben ein zweites Mal heiratet, wird im Paradies die Gattin welchen Gattens sein?
    11241 Traditionelle Rationalistische Theologie
    Diese Frage hat keine Kurzantwort, bitte auf  – Ausführliche Antwort - klicken ...
  • Was ist der Sinn des Hedschaab? Warum schränkt der Islam nur die Frau ein?
    7802 Rechtsphilosophie
    In gewisser Hinsicht sind Mann und Frau einander gleich: Sie wurden aus einem Elternpaar (Adam und Eva) erschaffen, und die gleichen sozialen bzw. menschlichen Rechte sind ihnen gegeben wie beispielsweise, zu lernen und Wissen zu erwerben, frei reden, denken und schreiben zu dürfen ...
  • Demokratie aus islamischer Sicht
    8044 Ordnung
    Demokratie ist eine Regierungsform, zu deren wesentlichen Besonderheiten die Beachtung des Mehrheits-Willens und der bürgerlichen und zivilen Freiheiten etc. gehören.Auch dann, wenn Mehrheit und Rechtlichkeit nicht miteinander übereinstimmen
  • Wie können wir unser Wollen stärken und festigen?
    9120 Ethik (praktisch)
    Willensstark ist jemand, der über das, was er tun will, zunächst gut nachdenkt, sich dann (gegebenenfalls) dazu entscheidet und es festen Schrittes angeht und durchführt. Zur Stärkung bzw. Festigung des Wollens werden folgende Wege empfohlen: 1- Zunächst einmal gilt es, seine Vorhaben und Zielsetzungen gut zu überdenken. ...
  • Warum vergisst der Mensch Gott?
    6724 Ethik (praktisch)
    Einflüsterungen Satans, Welthörigkeit und Sünde sind die Gründe dafür, dass der Mensch Gott vergisst. Andererseits aber kann durch Gebet, Koran, Nachdenken über die Zeichen Gottes und entsprechende logische Schlussfolgerungen Gott bzw. der Glaube an Ihn erneut in den Herzen wachgerufen werden.
  • Sind Naturkatastrophen göttliche Strafen oder haben sie natürliche Ursachen?
    13885 Traditionelle Rationalistische Theologie
    Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Erdbeben und Orkane sind nicht nur als Strafen zu verstehen, sondern ihr Sinn beruht in vielerlei. So können eine Art Signal sein, indem sie uns an das Gute, das uns gegeben ist, erinnern, uns aus dem Schlaf des Vergessens aufwecken, uns zu ...
  • Warum ist insbesondere die Schi´ah von Imaamat und Imamen überzeugt?
    7662 Traditionelle Rationalistische Theologie
    Allem Anschein nach möchten Sie wissen, wie wir verstehen und zu der Überzeugung kommen können, dass jemand rechtmäßiger Imam ist. Um dies zu beantworten, sollten wir uns zunächst der Frage nach der Notwendigkeit des Imaamats zuwenden.
  • Ist Gott zu fürchten oder zu lieben?
    5845 Ethik (praktisch)
    Die Parallelität von Furcht und Hoffnung und bisweilen Liebe ist im Zusammenhang mit Gott nicht verwunderlich, denn dies hat in gewisser Weise unser ganzes Leben gezeichnet, wenngleich wir uns dessen nicht bewusst sind. Vergessen wir nicht, dass sogar unser Gehen und Laufen in gewisser Weise ...
  • Was sind die Anzeichen des Erscheinens des „Wali der Zeit“ (a)?
    8255 Moderne Rationalistische Theologie
    Die „Anzeichen des Erscheinens des „Imam der Zeit“ (a)“ zu erörtern, ist ein wenig kompliziert. Dazu müssten sämtliche Überlieferungen zum Thema „Mahdawiat“ genauestens eingesehen werden. Doch ganz allgemein ist zu sagen, dass die in den Rewaayaat[i]

beliebt